OPINIONS

“opinions are like assholes…everybody’s got one” heisst es bei uns hier drueben.

jeder von uns hat  eine meinung, eine ansicht, eine anschauung. aber nicht jeder ist offen und outet diese meinung. manchmal kann man schliesslich mit seiner meinung bei anderen anecken und voellig daneben liegen. man tritt leuten mit seiner meinung oft auf den schlips und schon ist eine freundschaft futsch, weil meine meinung mit der meinung der jeweiligen person nicht dieselbe ist.  das ist mir schon oft passiert. besonders im bloggerland. aber ich dachte halt, dass meine ehrliche meinung erwueschnt ist, dabei  ist dem in wirklichkeit gar nicht so. aber mir faellt es auch verdammt schwer zu luegen, etwas schoen zu tun um des lieben frieden willens. na, dann gibt es halt nur die eine loesung…naemlich dass ich gar nichts  sage und meine klappe halte. und so fahre ich wirklich am besten. das habe ich in diesem jahr jedenfalls gelernt.

 

sagt ihr eigentlich immer offen und ehrlich eure meinung oder haltet ihr euch mit euren ansichten eher etwas zurueck, ich meine jetzt was das bloggen betrifft?

Advertisements

10 thoughts on “OPINIONS

  1. Ich gucke nicht auf die Vielzahl der Freunde und Klickzahlen oder Kommentare. Ich lese da wo ich mich wohl fühle. Suche also Gleichgesinnte. bzw. finde sie.
    Und dann muss man auch mal seine Meinung offen sagen dürfen. Wobei man die ja auch so schreiben kann, ohne den anderen weh zu tun.
    Und ich finde unter wirklichen Freunden sollte das auch so sein.

    Bei weitläufigen Bloggern schreibe ich wenn mir etwas dazu einfällt, aber ich verbiege mich nicht.

    Passt das nicht, schreibe ich da nichts mehr, lese aber vll. weiter.

    Da ich alle Blogs im Feedreader lese, muss ich da regelmässig aussortieren, denn sonst hocke ich nur noch am PC. Das hat dann eigentlich nur noch mit gefallen zu tun, gefällt der Blog – darf er bleiben, oder meine Interessen die die wechseln nun mal.

    Die Stammfreunde bleiben, alle anderen sind theoretisch austauschbar, praktisch manchmal auch 😉

    Aus Blogstreitereien halte ich mich meist raus, bekomme ihn auch nicht wirklich mit.
    Ich will Spass haben und mich gut unterhalten.
    Zickenalarm brauche ich real und im Internet nicht, da wende ich mich ab.
    Meist sind es ja doch immer die selben …

    Ich will nicht angezickt werden, also zicke ich auch nicht herum.
    Und wer eine Meinung als Zickenalarm sehen will, der muss leider ohne mich auskommen.
    Ich bestimme was ich schreibe und auch was ich lese.
    Wer eine ehrliche Meinung nicht vertragen kann, sollte vll. nicht danach fragen 😉

    Harte Worte … ja stimmt, aber ♥-lich gemeint

    Noch eines…
    Durch meine Fibromyalgie, die seit einigen Wochen auf meine Hände übergegangen ist und meine Athrose in den Händen, bleibt es manche Tage ohne Kommentare von mir. Ich versuche dann lediglich meine Kommentare auf meinem Blog zu beantworten. Zu mehr reicht es dann einfach nicht.

  2. Wenn ich zu einem Thema oder einem Post etwas sage, dann meine ich es auch so. Allerdings halte ich mich auch oft zurück und äußere mich dann lieber gar nicht, wenn ich mit dem Gebloggten nicht einverstanden bin, denn im Internet zu diskutieren führt zu oft zu Mißverständnissen und ich habe keine Lust auf Streitereien im Netz. Ich diskutiere über ein strittiges Thema lieber mit jemandem, der mir direkt gegenübersitzt.
    Grüßle Bellana

  3. Was Religion und Politik betrifft, da halte ich mich zurück und äußere überhaupt keine Meinung. Ansonsten versuche ich, ehrlich zu sein. Manchmal schweige ich auch einfach nur.

  4. Die Frage kann ich nicht so allgemein beantworten. Ich sage meine Meinung manchmal und manchmal auch nicht. Das kommt u.a. auch auf die Erfahrungen an, die ich mit der Person gemacht habe. Außerdem überlege ich mir gerne vorher, ob es etwas nützt oder eher unwichtig ist, ob ich meine Meinung noch da kundtue. Ich denke, es ist immer gut, wenn man von sich selbst weiß, dass die eigene Meinung nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Auch ich kann mich irren, selbst wenn ich im Moment überzeugt von meiner Meinung bin. Außerdem kann es sein, dass meine Meinung für mich zwar gut und richtig ist – bei dem Anderen aber überhaupt nicht passt. Und manchmal mache ich auch den Fehler, etwas zu sagen, was zur Folge hat, dass ich jemanden verärgere. Damit muss ich eben leben, wenn ich auf Menschen treffe. Dass wir alle unterschiedlich ticken und nicht die gleichen Dinge wichtig empfinden.

    Mach dir einfach nicht so viel draus, wenn du mal aneckst. Menschen, die sich gleich beleidigt zurückziehen, wenn man mal etwas sagt, was ihnen nicht passt, die passen dann wahrscheinlich auch nicht zu dir. Und das Bloggerland ist soo groß, da kann man immer mal wieder beliebig auf neuen Seiten surfen und diese abonnieren und neue Erfahrungen mit neuen Menschen machen. Bloggen ist eben nicht, wie im richtigen Leben. Man erfährt nur das, was der Blogger schreibt. Und das kann u.U. manch mal ziemlich verrückt sein. Meine Söhne sagen mir immer, wenn ich irgendwo enttäuscht bin von Internet-Erfahrungen, dass ich selbst Schuld bin, wenn ich da alles glaube. So möchte ich zwar nicht an diese Fragen rangehen. Aber ich denke, ein wenig Gelassenheit ist da schon nützlich.

    LG, Ehra

  5. Also ich mag es lieber, wenn jemand ehrlich ist. Es muss nicht jeder die gleiche Meinung haben. Man kann darüber auch diskutieren, natürlich mit dem nötigen Respekt und nicht beleidigend!
    Es gibt natürlich auch Leute, mit denen man nicht diskutieren kann und alles gleich persönlich nehmen, obwohl es nur um ein Thema geht. Bei denen halte ich dann schon manchmal die Klappe, weil es nichts bringt.

  6. Ich sage immer, was mir missfällt und sage aber auch, was mir gefällt.
    Ich bin für absolute Ehrlichkeit, auch wenn sie meinem Gegenüber nicht gefällt. So mancher Blogger hat sie leider schon lesen müssen, aber meine eigene Meinung ist mir wichtig, dass sie auch verstanden wird.

    G. l. G. Jochen

  7. Ich glaube es kommt immer drauf an, wie man sich ausdrückt. Gerade bei Kritik sollte man seine Worte wählen. Außerdem ist es ein großer Unterschied ob ich etwas schreibe, oder sage, da beim geschriebenen Wort die Mimik fehlt. Wenn man beim reden zu jemandem sagt: Du doofe Nuss und dabei lacht, kommt das ganz anders rüber als beim schreiben.

  8. Liebe Sammy, ich bin ein eher ängstlicher Mensch. Ich habe viel Schlimmes in Bloggerland durchgemacht. Deshalb bin ich sehr vorsichtig (geworden), darin, was ich selbst blogge, und auch darin, was ich kommentiere. Ich möchte niemanden verletzen, eher ziehe ich mich zurück, wenn ich merke, da mag ich nicht sein, oder nicht mehr gerne sein. Wenn ich meine Meinung kund tue, dann versuche ich, das sehr höflich und vorsichtig zu sagen. Weil Worte können so viel zerstören, gerade auch im Internet, wenn man den Menschen nicht sehen kann. Oft kennt man auch nicht die ganze Geschichte/Wahrheit. Kann vieles falsch verstehen. Was ich aber gar nicht mag ist Falschheit, Lügen, Schönreden. Dann bin ich lieber still und ziehe mich zurück.

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s