KEIN RUHIGER SONNTAG

eigentlich wollten wir es uns heute so richtig zu hause gemuetlich machen, denn draussen regnete es. alles war grau in grau, es war zwar nicht kalt, aber unangenehm windig.

ich lag auf der couch und wollte mein neues buch lesen, das ich mir vor ein paar tagen gekauft hatte. goega wollte nachdem er sich ein football spiel im fernsehen angeschaut hatte, auch ein wenig lesen, nur klappte das irgendwie nicht, denn er sah alles etwas unscharf, sprich verschwommen.

dann kam es ihm, dass ja der doc gesagt hatte, dass er eine staerkere lesebrille brauche und so sind wir heute am spaetnachmittag noch kurz in die stadt gefahren, damit sich goega eine neue lesebrille kaufen konnte. ich habe dann noch katzenfutter und einen filter fuer unseren luftbefeuchter besorgt. wir waren schon wieder auf der heimweg, als ploetzlich die tornado sirenen losheulten. inzwischen war es auch schon dunkel geworden und wir hofften, dass wir schnell und sicher zu hause ankommen wuerden.

zu hause angekommen, gleich den tv eingeschaltet und da wurde ebenfalls eine tornado warnung durch gegeben. draussen herrschte inzwischen weltuntergangsregen und dann fing der sturm an zu toben. die sirenen droehnten immer noch, damit auch alle leute gewarnt wurden.wir ganz schnell in den keller, weg von fenstern und tueren, in einem einbauschrank haben wir uns versteckt, bis die sirenen verstummten.dann wuerde es ruhig. viel zu ruhig. und dann muss man angst haben, denn wenn es unheimlich ruhig wird, das bedeuted nichts gutes.

mir wird es jedesmal ganz anders wenn ich diese tornado sirenen hoere. aber wenn es dann auf einmal ganz ganz still ist, das bedeutet die absolute warnung…” the calm before the storm”  wie man so schoen sagt.

aber wir hatten noch mal glueck, es fing wieder zu stuermen und zu regnen an und wir konnten aus unserem versteck so langsam aber sicher hervorkommen. im fernsehen hiess es, dass die gefahr vorueber sei.

wir bei der oma angerufen, ob bei ihr alles okay ist. und sie sagte, dass sie heute zweimal stromausfall hatte, und dass sie schreckliche angst gehabt hat.

eine tornado warnung sollte niemals auf die leichte schulter genommen werden. ich habe selbst schon einen miterlebt, naemlich als wir vor jahren im Bundesstaat Kansas gelebt haben. aber was mir noch mehr angst macht als ein tornado, das ist ein hurricane. und von dieser schlimmen sorte hatten wir einen als wir vor jahren noch in North Carolina gewohnt haben.

 

wir wohnten ja nicht weit vom atlantischen ozean entfernt. der hurricane war fuer mich viel schlimmer als der tornado damals. fenster zersprangen, ein teil vom dach wehte davon, ein teil vom siding des hauses wurde zerstoert, kurz und gut, es war kostspielig, aber wenigstens stand unser haus noch und uns ist nichts passiert. ich war an dem tag mit meinem sohn ganz alleine zu hause, denn mein mann hatte dienst und konnte nicht nach hause fahren, weil alle strassen gesperrt waren. leute was hatte ich angst ausgestanden.kein strom, und das haus schien sich hin und her zu bewegen,und ich mit sohnemann oben im schlafzimmer mit kerze und

taschenlampe, weil wir in diesem haus ja keinen keller hatten….

Advertisements

15 thoughts on “KEIN RUHIGER SONNTAG

  1. uaaaah, mir wird beim Lesen ganz anders.
    Denn irgendwann werden auch wir diese heftigen Stürme hier erleben, fürchte ich.
    Immerhin hattet ihr noch die Brille für deinen Mann kaufen können.
    ist ja nochmal gutgegangen…
    Ganz liebe Grüße Bärbel

  2. Ihr wohnt ja in einer stürmischen Gegend. Aber schön das euch nichts passiert ist.Dir noch einen schönen Tag. L.G.L.

  3. In den Abendnachrichten habe sie Bilder von den Tornados aus den USA gezeigt. Genau wo der Tornado entlang zieht, ist alles zerstört, direkt daneben ist noch alles ok. Es entscheidet also der Zufall, wen es erwischt. Ihr habt also dieses Mal Glück gehabt.
    Grüßle Bellana

  4. Liebe Sammy, da kann ich verstehen, dass du Angst hattest vor dem Tornado. Als es hier im Schwarzwald mal einen Tornado gab, dann wurde eine richtige Schneise in den Wald geschnitten. Das erzählen mir die Leute immer, wenn man an der zerstörten Stelle vorbeitkommt. Das war wohl kurz bevor ich hierher gezogen bin. So etwas gibt es bis jetzt aber glücklicherweise eher selten. Schön, dass ihr das gut überstanden habt und keinen großen Schaden erfahren habt.
    Ich wünsche euch weiterhin Bewahrung in den Stürmen, die euch erreichen.

    LG, Ehra

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s