INTERNETTE FREUNDIN

mein sohn war ueber’s wochenende bei seiner inter-netten freundin zu besuch, die im bundesstaat Indiana lebt. er kennt sie nun schon etliche monate virtuell und dieses wochenende haben sich die beiden nun endlich mal “persoenlich” kennen gelernt.

also wenn ihr mich fragt…(aber mich fragt ja keiner 😉  ) dann wuerde ich sagen, man muss sich persoenlich begegnen ohne virtuelle vorkenntnisse. aber das ist nur mal wieder meine persoenliche meinung. ja ich weiss, ich bin in so sachen noch ziemlich altmodisch, weil ich es so eben nicht kenne.

 

das maedchen lebt in Indiana, weil sie dort das college besucht. urspruenglich kommt sie aus dem Bundesstaat Michigan.

so wie mein sohn von ihr spricht  denke ich, dass sich da was anbahnt  zwischen den beiden. aber warten wir’s mal ab, wie sich die dinge weiterentwickeln….   🙂  so eine fernbeziehung ist auf die dauer stressig denke ich, eben wegen der weiten entfernung und ob so was lange haelt? also ich weiss nicht so recht. obwohl Indiana unser nachbarstaat ist, ist es dennoch eine weite fahrt zu dem ort in dem sie lebt.

ich denke und hoffe jetzt mal nicht, dass unser sohn auf die idee kommt, nach Indiana zu ziehen. aber man muss die kinder ziehen lassen wenn sie meinen, dass dort ihr glueck liegt.

 

 

Advertisements

5 thoughts on “INTERNETTE FREUNDIN

  1. Kinder müssen sich anständig abnabeln können, nur dann können sie ihre Wege gehen. Und sei es eben weit entfernt. Sicher wünscht sich jede Mutter ihre Kinder in der Nähe, aber aussuchen kann man das meist nicht.
    Vll. findet er dort ja Arbeit. Dann ist doch alles super und klappt es nicht, ist er eine Erfahrung reicher. Jede Frau ist anders und er muss das lernen wie wir auch …
    Lass mal Zeit walten und dann sieht man ja wie es kommt…denn wie immer im Leben, zu einer Beziehung gehören zwei 😉
    Und sollte es die grosse Liebe sein, fügt sich das alles irgendwie.

    Sei lieb gegrüsst ♥

  2. Liebe Sammy,

    Wie Du richtig sagst: Kinder muss man ziehen lassen. Es ist schwer loszulassen aber sie müssen ihr eigenes Leben leben und ihre eigenen Erfahrungen machen.

    Liebe Grüße nach drüben
    Harald

  3. Liebe Sammy, das ist sehr vernünftig von dir, dass du deinen Sohn gehen lässt, wenn er meint, das sei sein Weg. Ich denke, für jede Mutter ist das erst einmal ein schwieriger Gedanke. Aber dann, wenn man loslässt und ziehen lässt, kann man erleben, dass sie auch gerne wieder zurück kommen – wenn auch nur noch zu Besuch. Das ist eben der Lauf der Zeit und es ist gut so. Ein Kind, dass zu lange bei den Eltern lebt, kann sich oft schlecht anpassen, wenn dann wirklich mal die Frage nach einer eigenen Familie aufkommt. Ich wünsche dir jedenfalls eine nette Schwiegertochter, wenn es dann mal so weit ist. 😉

    LG, Ehra

  4. Liebe Sammy, heutzutage lernen sich ja viele Paare über das Internet kennen, aber wirklich “kennenlernen” kann man sich nur in der Realität, das stimmt. Ich habe dir gerade eine e-card gesendet, ich hoffe sie kam an?
    Viele liebe Grüße!
    Linda

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s