ALLTAGSLEBEN IN AMERIKA

einige von euch wuerden gerne mehr ueber das alltagsleben hier in Amerika erfahren. ich versuche hier ein paar dinge aufzuzaehlen, die sich vom alltagsleben bei euch drueben unterscheiden.

 

… einkaufen
Grundsaetzlich bekommt man alcohol erst wenn man 21 jahre alt ist und dann auch nur, wenn man eine “Photo ID” hat. als” Photo ID” dient der amerikanische fuehrerschein. das personal  das alcohol verkauft muss von jedem die ID  fordern der alcoholische getraenke kauft (mir passiert das sogar heute noch obwohl man doch schon von weitem sehen kann, dass ich kein teenager mehr bin 😀 ) ist der kassiererz.B. noch keine 21, muss dieser einen anderen kassierer holen, der dann die ID des kaeufers ueberprueft.

… beim autofahren
am  steuer darf man natuerlich keinen alcohol trinken. auch darf keiner der im auto mitfaehrt, waehrend der fahrt alcohol trinken, auch nicht wenn der passagier hinten sitzt.
hier in Ohio gibt es 3 populaere biere: Bud Light, Budweiser und Miller. vo rallem Bud Light wird in studentkreisen gerne getrunken. fuer den deutschen biertrinker schmeckt das aber alles eher nach wasser, 😀 aber man gewoehnt sich mit der zeit daran. mein persoenlicher favorit ist Bud… aber ich trinke deutsches bier tausendmal lieber.  🙂

deutsches bier bekommt man zu einigermassen vernuenftigen preisen nur Becks und Warsteiner. Paulaner, welches in den USA  auch gebraut wird, bekommt man schon auch, aber da muss man dann schon 8.00 Dollar hinlegen.

Jaegermeister
Jaegermeister ist in deutschland in  fast jeder Disco zu haben. wir Amis sprechen “Jaegermeister” zwar voellig anders aus, aber deswegen schmeckt uns das trotzdem 😀 hin- und wieder gibt es auch Jaegermeister promotion Parties. Die eigentliche voraussetzung um Jaegermeister zu trinken, haben wir Amis nicht, denn wir koennen den J-spruch nicht.
… auf dem Highway
autofahren auf dem highway ( in California freeway genannt)  kann ziemlich langweilig sein, denn mit 65 meilen pro stunde (ca. 110km/h) kommt man fuer deutsche verhaeltnisse nur recht langsam voran. allerdings ist es sehr entspannend auf dem highway/freeway zu fahren, da sich 95% mehr oder weniger an die geschwindigkeitsbegrenzung halten. somit muss man nicht so oft in die rueckspiegel schauen ob nicht wiederso  ein autobahnraser an der stossstange klebt.

… allgemein
autos sind im schnitt groesser. es fahren sehr viele Pickup trucks herum, ausserdem gibt es sehr viele alte autos… sowie meins 😉 hier drueben gibt es keinen TUEV wie in deutschland

Nummernschilder
mein mann und ich zahlen  hier in Ohio $ 50.00  pro wagen. ausserdem muessen wir jedes jahr einen aufkleber der bei der DMV (department of motor vehicles) zu kaufen gibt, erneuern. diese aufkleber die auf das nummernschild geklebt werden, gelten immer bis zum geburtstag des inhabers.  und fuer 20.00 Dollar zusaetzlich kann man auch ein “wunschkennzeichen” beantragen. ausserdem kann man links von der ziffern auch noch ein logo, z.B. seines lieblingsvereins, gleich mit aufdrucken lassen. Es gibt allerdings nur vorgefertigte motive.

Preisangabe
die preisangaben in den USA  sind grundsaetzlich ohne mehrwertsteuer. man muss also immer noch die steuern dauzurechnen um auf den dndbetrag zu kommen. der  prozentsatz ist von Staat zu Staat verschieden. In Ohio ist das z.B. 6.75%

“for here or carry out?”
diese einfach klingende frage wird einem bei der bestellung in einem fastfood-Restaurant gestellt. das fragt der angestellte damit er weiss, ob das essen eingepackt werden soll (also “to go”) oder ob er das essen auf dem tablett servieren soll. will man naemlich nicht in dem fast food place essen sondern es mit nach hause nehmen, bezahlt man eine hoehere steuer.

Vor dem Kauf
ein preisvergleich lohnt sich natuerlich immer. ein nettes feature was ich bisher bei deutschen preisvergleichen noch nie gesehen habe ist, dass die anbieter bewertet werden. So wird man vor unserioesen anbietern gewarnt.

Internetanbieter vs. Einzelhandel
bestellen im Internet ist im allgemeinen billiger. Hinzu kommt, dass man bei manchen Onlinehaendlern keine Tax (Steuer) bezahlt. vor allem aber bei den zubehoerteilen sollte man auf jeden fall auch die preise beim einzelhaendler checken. grosse einzelhaendler sind z.B.” Best buy”

 

 

 

Advertisements

8 thoughts on “ALLTAGSLEBEN IN AMERIKA

  1. Das mit der MWST wusste ich rein gar nicht. Eigentlich nur mit dem Trinkgeld in den Restaurants,. Hier ist das ja freiwillig.
    Autos mit Tempomat sind cool, selbst hier 😉
    Hier haben eigentlich die Autos alle ein Schaltgetriebe, das heisst man muss selber die Gänge einlegen. Bei euch wahrscheinlich unvorstellbar. Die Oberklasse Autos haben das selbstverständlich.
    Ich hatte vor vielen Jahren schon einen Golf mit Automatikschaltung.
    Alkohol wird hier mit 18 verkauft, Bier ab 16. Aber es findet sich immer einer der älter ist und kaufen kann 😉
    Vor ein paar Wochen fragte mich ein Kassierer nach meinem Ausweis, wir haben uns köstlich amüsiert.
    Es war als Spass gemeint…
    Auch hier gehen Online Händler, die etwas auf sich halten zum bewerten über. Es gibt Händler die pro Artikel Bewertung 25 Cent einem gutschreiben. Ama*on lässt sich auch bewerten. Es kommt also in Gang und braucht nicht wie früher 20 Jahre bis es hier endlich angeschwappt ist.
    Mitfahrer dürfen nicht trinken? Öhm…
    Das ist cool. Vor Jahren wurde ich von der Polizei nächtlicher weise angehalten. Mit im Auto mein Mann und unsere beiden Thüringer. Alle ziemlich gut angeschickert, ausser ich. Ich trinke selten und fahre gerne selber Heim. Ich mag nicht irgendwo sitzen und nicht wissen wie ich heim komme…
    Als ich die Autoscheibe also runter kurbelte, kam ein gutes Düftchen aus dem Auto hi hi. Ich musste ins Alko-Gerät pusten und die beiden Polizeibeamten waren sehr überrascht, denn sie hatten meinen Führerschein schon sicher in ihrer Obhut gewähnt . War aber nichts mit null 😉
    Sei lieb gegrüsst ♥
    kkk

  2. Echt interessant, liebe Sammy…das ist ja ein Ding mit dem Alkohol, find ich echt gut. So müßte es auch mit den Waffen sein, die man auch nicht so leicht kaufen dürfte.
    Gibt es denn gar keine Kontrolle, sowas ähnliches wie der Tüv vielleicht?
    Danke für die Information.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    liebe Grüße
    von der Nixe

  3. Mir hat das Bud und Bud Light auch gut geschmeckt. Über die Rechnungen in Restaurants, habe ich mich immer gewundert. Auf den Preis kommt immer noch die örtliche Steuer, die ist sehr unterschiedlich, dann schreibt man den Tipp drunter. So kommt man zum Endpreis. Danke für die Tipps. L.G.

  4. Ja, das sind solch Alltagsdinge, die ich gern wissen wollte. Bier schmeckt nach Wasser? Dann ist es wahrlich recht dünn.
    Preisangabe ohne Mehrwertsteuer, also auch im Supermarkt? Boah, das ist ja kompliziert, da kann man doch gar nicht im Kopf mitrechnen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  5. bei meinem Mann hatten sie auch immer den Ausweis verlangt, und man kann wirklich sehen, dass er um einiges Aelter als 18 ist. Aber “Gesetz ist Gesetz”.
    Ich will bei dir noch dazufuegen, dass Orte, wie Denver eine sehr schlechte Busverkehrslinie, also allgemeine oeffentliche Verkehrsmittel hat. Dort ohne Auto, da bist du voellig aufgeschmissen. Wir hatten nur 1 also bin ich oft zu Fuss gegangen udn wurde sehr dumm angesehen

  6. Das mit unterschiedlichen Steuern beim Essen “to go” und vor Ort ist mir völlig neu. Weißt du, warum das so ist?
    Das Tempomat macht in den USA das Autofahren noch entspannter, weil ihn viele nutzen – so gleitet man über Kilometer schon mal mit den gleichen Autos links und rechts über die Highway. Ganz toll finde ich diese Fast Lanes, das wäre was für Deutschland.

  7. Das Bud habe ich immer gerne getrunken 🙂 In irgend einem Bundesstaat, ich weiß nicht mehr in welchem, darf man sogar keine bereits geöffneten Flaschen Alkohol im Auto haben. Wir waren sogar mal in einem Städtchen, in dem es überhaupt keinen Alkohol gab und in dem es auch verboten war, Alkohol zu trinken.
    Das Autofahren auf den langen und weiten Straßen habe ich geliebt. Tempomat rein und entspannen.

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s