RECYCLING IN AMERIKA

ich mache recycling bisher noch  gar nicht. das setzt sich hier in ohio erst mal ganz langsam durch. In NC gab’s das aber  schon und da habe ich zum ersten mal gelernt den muell zu trennen.

als ich vor vielen jahren das letzte mal in deutschland zu besuch  war, kannte ich muelltrennung ueberhaupt  nicht und war regelrecht geschockt, denn an so was konnte ich mich von meiner damaligen deutschlandzeit her gar nicht erinnern.

 

hier ein video in deutsch ueber recycling in den USA

 

Advertisements

19 thoughts on “RECYCLING IN AMERIKA

  1. Ich glaube das heute bei uns mehr Recyling betrieben wird wie bei euch. Wir haben das Duale System. Das bedeutet, alles was Verpackung ist, wird recycelt. So müssen Plastikflaschen und Blechdosen wieder zurück zum Verkäufer gebracht werden. Ich glaube das ist bei euch noch nicht der Fall. L.G.

    1. @Lutz

      Nein, bei uns ist das nicht so, jedenfalls nicht da wo wir wohnen
      Ich kann mich aber noch erinnern als wir in deutschland gelebt haben, war ich immer diejenige die die leeren flaschen zum supermarkt schleppen musste. Das flaschenpfand durfte ich dann behalten und da habe ich mir dann meistens brausestaebchen gekauft oder habe mir beim baecker einen mohrenkopf geholt:-)

      1. So war das früher. Aber das Pfand galt nur für Glas Flaschen. Heute gilt das auch für Plastik und Dosen Verpackungen. Dir noch einen schönen Tag. L.G.

  2. Wir trennen wirklich fast alles und ich mache das seit über 20 Jahren schon mit. Der Umwelt geht es wirklich schlecht und ich habe die große Hoffnung, dass ich – unter anderem – damit einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, etwas besser zu machen. Problemmüll gehört nicht in die große Tonne. Das ist einfach so. Und Papier und Glas kann man wunderbar wieder verwerten. Schön, dass das Thema bei euch angekommen ist 🙂
    Liebe Grüße, Emily

  3. Liebe Sammy, herzliche Wochenendgrüße.
    Nun bekommen wir das ersehnte Sommerwetter zum Pfingstfest.
    An vielen Stellen in der Stadt, so auch im Zoo, ehemals Westberlin und im Tierpark, damals Ostberlin, gibt es jedes Jahr zum Fest morgens Konzerte ab 10 Uhr. So genannte Pfingstkonzerte. Das ist schon Tradition.
    Recycling gibt es schon immer. Bier-Pfandflaschen aus Glas, Brause-Pfandflaschen aus Plaste oder Saftflaschen und Büchsenbier.
    Ich finde es gut.
    Dir alles Gute und tschüssi bis zum Wiederlesen, Brigitte

    1. @Brigitte

      konzerte sind doch was schoenes, kommt aber auch drauf an welche art von konzert es ist 😀
      pfingsten kennen wir hier drueben nicht.

      ich kann mich noch an flaschenpfand erinnern, das es schon zu der zeit gab, als ich mit meinen eltern in deutschland lebte. ich kenne die bierflaschen mit dem komischen verschluss, die sinalco, bluna und afri cola flaschen. mein gott ist das lange her….

      muelltrennung kannte man zu der zeit noch nicht. als ich ende der 90 jahre noch mal in deutschland war, und bei meinen verwandten etwas in den muelleimer werfen wollte, waren sie ganz aufgeregt. um gottes willen Sammy!!!…..haben sie geschrien, nicht da rein werfen, das kommt hier rein und sie deuteten auf eine tuete. sogar der kaffeesatz durfte nicht in den muelleimer und ich stand da wie der ochs vorm berg und wunderte mich, was denn wohl in meine verwandten gefahren ist, da ich wie gesagt muelltrennung nicht kannte. die haben auch altpapier, glas, dosen, usw. getrennt. da standen mehr muelltonnen rum als familien im
      haus wohnten.

  4. Wir haben drei verschiedene Container. Einen für Restmüll, einen für den gelben Sack und einen für Papier. Es soll noch einer hin zu kommen für Biomüll. Glas muss natürlich auch separat abgegeben werden, dafür fehlt mir persönlich ein Container. Die Container stehen oft am Supermarkt mit Kleidungscontainer zusammen. Solange stehen die Gläser hier in meiner Küche herum 😦
    Eigentlich muss alles sortiert werden… Die Versprechen daraus etwas zu bauen… ob sie eingehalten wurden? Keine Ahnung. Gewinne machen eh die Firmen. Was mich total ankotzt: Die gelben Säcke werden ja von uns mit dem Kauf der Produkte bezahlt, doch sie werden auf 26 Stück im Jahr begrent. Eine absolute Frechheit!!!
    Ihr habt ja diesen Häcksler in der Küchenspüle, der ist sicherlich bequem.

    Sag mal, willst du einen neuen Rekord aufstellen? *grins* Ich komme ja mit dem Lesen udn Beantworten nimmer nach *schwitz*

    Sei lieb gegrüsst ❤

    1. @ die 3 kas

      Heksler nennt sich bei euch ein “garbage disposal”? Klingt ha witzig. Ja, so ein Heksler in der kuechenspuele kommt wirklich sehr praktisch, ist aber nur fuer essensreste, also abfall gedacht. Nur huehnerknochen duerfen da nicht rein

      Nein, einen record habe ich noch nicht aufgestellt, momentan macht mir das bloggen nur unheimlich viel spass 😀

      1. Hab ich das falsch geschrieben? Häcksler … so kenne ich das Ding. Knochen verstopfen das Teil und das heisst ne Menge Arbeit. Hier kaum zu finden, vll. in den Reichen Vierteln. Wie oft hat man Nudeln, abgeschnittenes Fett usw. noch auf dem Teller und das landet beim Wasser drüber laufen lassen im Becken. Blog man war nur Spass, ich wollte nur sagen ich bin ja weniger am PC und ich hab im Feedreader einen Ordner wo ich meine liebsten Blogger zuerst lese ;-), aber meist erst spät abends antworte und da häuft es sich im Moment, lach. Mach dir keinen Kopf und blogge einfach drauf los.

        Sei lieb gegrüsst ♥

        Ich gehe jetzt ins Bett, gute Nacht

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s