KEIN SCHOENES FEST

hier wird immer noch vereinzelt ein bisschen mit feuerwerk koepern rumgeballert.  viele leute kaufen ja feuerwerkraketen im geschaeft die sie dann abends knallen oder in die luft zischen lassen.  wir haben das damals als mein sohn klein war, auch gemacht, da durfte er sich verschiedene feuerwerkskoerper aussuchen, die er unter aufsicht dann zuenden durfte. in manchen Bundesstaaten ja total verboten, aber in NC war’s erlaubt. und hier anscheinend auch, denn ich habe sie hier in den geschaeften gesehen, natuerlich habe ich keine gekauft, ich kann mit so was nix anfangen und brauche das auch nicht. aber manche leute haben ihren spass daran und so lange nichts passiert, duerfen sie das auch.

unser 4. july fest war dieses jahr ein ganz ungewoehnliches und ehrlich gesagt kein schoenes .

morgens hat mein mann mich ueberredet mit hundi spazieren zu gehen, aber nicht hier in der nachbarschaft, sondern an einem kleinen see. mir kam der see immer sehr klein vor, doch wie habe ich mich getaeuscht, das war gar kein kleiner see, der sah nur so aus, weil man ihn gar nicht ganz ueberblicken konnte, durch die vielen landschaftszuege. da hier und da eine sitzbank zu sehen war, willigte ich ein und machte mit meinem mann eine was ich glaubte, kurze runde. nur war es leider keine kleine kurze runde in dem sinne, es waren genau zweieinhalb meilen rund um den see. ich dachte ich sterbe. ich bin ja schon mal gar nicht ans laufen, sprich spazierengehen gewoehnt und dann gleich sooo eine (fuer mich) weite tour. leute war ich k.o. ich schleppte mich mit letzter  kraft zum auto und dann nix wie heim, schmerztabletten geschluckt fuer mein vom autounfall kaputten ruecken und mein rheuma im knie und dann ab auf’s sofa und erst mal’ne runde gepennt.

ich glaube ich haette das concert verpennt, wenn mein mann mich nicht geweckt haette. irgendwie lustlos und immer noch nicht ganz schmerzfrei, raffte ich mich auf um zum independence fest nach Blue Ash zu fahren. dort waren dieses jahr alle parkplaetzt innerhalb der stadt gesperrt. also wo denn parken? nirgendwo nahe dem fest, sondern ziemlich ausserhalb. eine knappe meile vom event entfernt, fanden wir einen parkplatz. ich musste also wieder weit laufen, aber gott sei dank nicht noch mal 2 meilen. kurz vor dem festplatz machte ich schon schlapp. die schmerzen wieder! ich mich auf die decke auf den rasen gesetzt, eine schmerztabeltte geschluckt und dort erst mal eine halbe stunde verweilt. mein mann und sohn sind ohne mich weiter. die beiden haben nach einem tisch gesucht und kam dann auch spaeter zurueck und mich zu holen. mir ging es dann schon wieder ein bisschen besser . am tisch bin ich den ganzen abend lang gehockt. habe meine maenner losgeschickt um was zu essen zu kaufen. das concert war nicht sooo toll. und das feuerwerk war auch schon mal besser, in den letzten jahren jedenfalls,. das schlimmste aber war, dass wir an den fressbuden eine halbe stunde lang anstehen mussten, und dann waren nur noch 4 leute vor uns und das essen war ausverkauft. mist so was, denn wir waren hungrig.

da waren tausende von menschen, es war ein gedraenge und geschubse wie nie zuvor. ich hatte die nase schon gleich voll und waere am liebsten wieder nach hause gefahren, aber es war kurz vor 22 uhr und meine maenner wollten das feuerwerk sehen. und bevor es mit dem feuerwerk losgeht, wird die hymne gespielt und gesungen. da gehoert es sich, aufzustehen, ich bin sitzengeblieben und mein mann schubste mich und fragte was mit mir los sei, ob ich nicht gefaelligst aufstehen wolle…..ich war zu k.o., hatte schmerzen und ich fror wie eine irre,  ich hatte mich in einer decke eingewickelt, die ich zur vorsicht mitgenommen hatte, denn laut wetterbericht sollte es ganz schoen abkuehlen. also fuer mich war es jedenfalls schon mal zu kalt, nur noch 17 grad.

 

das feuerwerk war nicht so berauschend, die jahre zuvor war es so viel besser.  der nachhauseweg war eine halbe  katastrophe, bis wir mal den festplatz verlassen konnten, brauchten wir mindestens 20 minuten, da herrschte massenandrang. na  und dann erst mal mit dem auto aus Blue Ash raus, war total nervig und das schlimmste war, dass uns jemand hinten rein gefahren ist. aber es war zum glueck kein sachschaden entstanden, nur ein ganz kleiner kratzer im lack.

so war unser diesjaehriges 4. of july fest.  waeren wir doch lieber zu nachbars rueber, die hatten uns kurz bevor wir von zu hause losgefahren sind,  eingeladen mit ihnen zu feiern, aber da wollten wir schon nach Blue Ash wie’s geplant war.

 

heute am samstag waren wir bei der oma und haben nach dem rechten gesehen. fuer morgen (sonntag) ist relaxen im garten angesagt, da soll’s morgens schon 30 grad haben *jauchz* und montag kommt dann wieder das naechste donnerwetter ueber uns, sprich gewitter und abkuehlung *baehhh*

 

wie war euer wochenende?

Advertisements

11 thoughts on “KEIN SCHOENES FEST

  1. Oh weh. Dann bleibt nur zu hoffen, dass es nächstes Jahr wieder schöner wird.
    Wir stöhnen hier, wenn die 30-Grad-Marke erreicht wird. Die hohe Luftfeuchtigkeit macht uns zu schaffen. Nach Tagen des Wartens auf Regen kam dann endlich Gewitter und heut ist es angenehm bei 20 Grad.
    Liebe Grüße von Kerstin.

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s