TIERKLINIK

heute war kein guter tag.

unser hund hatte so viele epileptische anfaelle, dass noch nicht mal die medicamente was geholfen haben. er hatte insgesamt 54 anfaelle innerhalb von 6 stunden. wir brachten ihn mit mueh und not zum tierarzt und der gab ihm eine valium spritze und von dort aus mussten wir ihn in die tierklinik bringen, wo er die nacht ueber bleiben muss.

er hat einen katheder gelegt bekommen, und liegt nun in einem kaefig in dem er die nacht verbringen wird. die fahrt zum tierarzt und in die tierklinik waren eine qual fuer Jackson, er hat geschrien, weil er wahrscheinlich schmerzen hatte.  und die fahrten zum tierdoc und in die klinik waren eben auch nicht mal um die ecke, dann sind wir auch noch in den bloeden 5 uhr verkehr reingekommen was die ganze sache noch erheblich verzoegert hat.

die tieraerztin in der klinik warnte uns, dass er wahrscheinlich schwere schaeden von den vielen durchgehenden  anfaellen davon getragen hat.

wir sind mit den nerven ziemlich fertig. es bricht mir das herz zu sehen wie hundi leidet, aber man kann nichts machen, ausser medicamente geben und warten bis der anfall vorbei ist. doch Jackson’s anfaelle hoerten gar nicht mehr auf. ich weiss nun nicht wie’s weitergehen wird. wir bangen und hoffen und beten!

 

2014-09-22 18.42.19

 

 

2014-09-22 18.39.48

Advertisements

10 thoughts on “TIERKLINIK

  1. Wie schlimm sowas für Tiere ist, ihnen kann man nichts erklären.
    Daher ist es umso trauriger.
    Und er wird Schäden davontragen. Ich fürchte, er wird nicht mehr richtig gesund.
    Trotzdem gute Nerven wünsche ich euch.
    Bärbel

  2. wie traurig *schnief*
    Ich hoffe und bange mit euch!!!
    Hundi soll nicht so leiden müssen!!!
    Verdammt, wie kommt der Hund an diese Störung???Hundi einen Knuddel sende… mir fehlen echt die Worte…
    Sammy auch knuddel und drück mal deinen Mann, der mir auch leid tut….
    Alles Gute ❤
    kkk

  3. Ich kann sehr gut mit Dir fuehlen, insbesondere weil wir unsere Sally vor drei Wochen verloren haben [http://tinyurl.com/mrceemr]. Wir mussten sie leider einschlaefern lassen. Manchmal geht nicht anders. Und ich kann nachvollziehen, wie weh es tut, wenn man ein Tier leiden sieht/hoert. Ich habe etwas Aehnliches vor vielen Jahren in Deutschland erlebt, als ich unsere Katze mitten in der Navcht zum Tierarzt fahren musste und sie neben mir im Auto qualvoll gestorben ist. Ihre Schreie gehen mir heute noch nicht aus den Ohren.
    Ich hoffe, dass es Hundi trotz der duesteren Prognose des Tierarztes gand bald besser geht und druecke dafuer die Daumen. Und sollte es nicht sein: ich wuensche Dir die Kraft, ihn erloesen zu koennen.
    Liebe Gruesse,
    Pit

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s