EIN WUNDER

es ist wirklich ein wunder, dass unser hundi 54 durchgehende  epileptische anfaelle ueberlebt hat.

 

der tierdoc fragte uns noch, sollte ein herzstillstand eintreten waehrend er in der klinik bleiben muss, ob wir wollen, dass er dann wiederbelebt werden sollen oder nicht. wir entschieden uns, dass er nicht wiederbelebt werden soll. er hat die nacht  in der klinik fast leblos verbracht und wir dachten schon mit grosser bange an die schlimme nachricht.

gott sei dank hatte er keinen herzstillstand erlitten,  die vielen infusionen und medicamente haben ihm geholfen zu ueberleben und wir sind ja SO FROH!!

er hatte, seitdem er wieder zu hause ist, zwei schwierige kritische tage. er konnte naemlich nicht mehr aufstehen und hat dagegen angekaempft, er war furchtbar rastlos und sabberte auch unheimlich viel. auch gab’s einige kleine unfaelle, weil er nun ploetzlich nicht mehr stubenrein ist.  ich komme kaum  noch mit dem saubermachen hinterher. und alle befehle die er gelernt hat, hat er nun wieder vergessen und nun muessen wir noch mal von vorne anfangen und ihm mit viel liebe und geduld wieder alles beibringen. ich hoffe, dass das noch moeglich ist. ob er einen permanenten schaden zurueck behalten hat, koennen wir noch nicht sagen. er muss noch mal zur nachuntersuchung zum tierarzt.

 

die meiste zeit liegt er nur rum, schaut traurig aus dem fenster oder laeuft , wenn er irgendwie kann, mir hinterher. wir haben nun die treppen ver-barrikadiert (hab ich das jetzt richtig geschrieben??) nun kann er weder nach unten noch nach oben gehen, sondern muss entweder im wohnzimmer oder in der kueche bleiben.

mit ballspielen hat er wohl noch lange nichts am hut. seine hinterbeine haben  einfach noch keine kraft und er klappt deswegen immer wieder zusammen. nun muessen wir ihm  ein medicament geben,  das gegen die anfaelle hilft, er wird sie zwar noch haben, aber nicht mehr so oft. das medicament hat aber den nachteil, dass es seine leber langsam zerstoert. nun muss er regelmaessig zur blutkontrolle. kein billiges vergnuegen sage ich euch, aber er ist es uns wert. wir kennen ja das ganze von unserem Baron her. das drama hatten wir ja schon vor 3 jahren.

heute war ich den ganzen nachmittag im garten, wir hatten 27 grad. bis ende october wird das wetter wohl noch angenehm bleiben hier, aber dann wird’s ernst werden mit regen, kaelte, sturm und vielleicht sogar schnee 😮

 

wie sieht’s denn bei euch drueben aus?

 

 

 

2014-09-25 17.29.45

 

2014-09-25 17.51.56

Advertisements

13 thoughts on “EIN WUNDER

  1. Ich war lange nicht hier, liebe Sammy.
    Ich komme mit den ganzen Blogs einfach nicht mehr hinterher.
    Daher habe ich gar nicht mitbekommen, dass euer Hund so krank ist. Das tut mir sehr leid. ❤
    Ich hoffe, dass er sich gut erholt und alles gut wird, so gut es eben geht.
    Alles Liebe,
    Martina

sag was dazu

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s